[Viertelfinale] Brasilien gegen Kolumbien 2:1

  • James, ausgesprochen nicht wie der Butler, sondern Cham-es, ist der neue Star der Kolumbianer. Spielt beim AS Monaco, genau wie sein verhinderter Kollege und Stürmergott Falcao, der übrigens heute nicht im Stadion sein darf, weil der Fürstentum-Club ihn lieber im Training sehen will. Strenge Sitten. Die Brasilianer würden sich bestimmt freuen, wenn diese Aufforderung auch für seinen jungen Kollegen gelten würde.
  • Ich mag den James auch, vor allem, wenn er heute wirklich die Gastgeber rausschießen sollte. Was habe ich mich geärgert, als die die armen Chilenen im Elfmeterkicken eliminiert haben. Da schoss stellenweise ja Not gegen Elend vom Punkt. Aber vorher war diese eine Szene kurz vor Abpfiff, als Pinilla nur die Latte traf. Die geht mir nicht aus dem Kopf. Wie mit einem Schuss ein paar Zentimeter tiefer plötzlich absolute Stille im Stadion gewesen, die Euphorie zu starrem Entsetzen mutiert wäre. Oder um es leicht ergänzt mit Mehmet Scholl zu sagen: Gänsehautentzündungsentzündung.
  • Luiz Gustavo, die deutsche Ordnung zwischen Verteidigung und Angriff, kann wegen seiner zweiten gelben Karte im Turnier nicht mitspielen. Das könnte ein entscheidender Faktor sein. Früher gab es diese Vermittlerrolle gar nicht in der brasilianischen Mannschaft, da hieß es: „Ball nach vorn und hoffen, dass er nicht zurückkommt“. Mittlerweile spielen aber auch die Gastgeber mit funktionierender Abwehr. Wobei ich von dem Julio Cesar im Tor immer noch nicht so überzeugt bin. Wer in Kanada im Kasten steht und dabei keine Maske trägt, dürfte nicht nur den Leuten dort seltsam vorkommen.
  • [An dieser Stelle bitte abhängig vom Ausgang des ersten Viertelfinals Bekundungen wie „Egal, wer da weiterkommt, die machen wir platt, ‚woll“, „Schlaaaand“, „Oje, die hauen uns die Hucke voll“, „Heul, die WM ist tot“ oder „Hoffentlich kriegt wenigstens der Holländer auch noch einen drauf“ einfügen]

  • Verrückte Welt. Bei Brasilien schießen die Verteidiger die Tore nach Standardsituationen. Erst Thiago Silva nach einer Ecke, später Luiz mit einem direkt verwandelten Freistoß. Die Offensivkräfte fallen auf, in dem sie aus dem Spiel heraus scheitern (Hulk), sich verletzen (Neymar) oder einfach plötzlich keinen Schnurres mehr tragen (Fred).
  • Thiago Silva mit einer bemerkenswert dummen gelben Karte, die ihn für das Spiel gegen Deutschland sperrt. Überhaupt viele Fouls und eher wenige spielerische Höhepunkte. Zumindest das 2:0 durch Luiz hätte Manuel „Die Hand Gottes“ Neuer ziemlich sicher gehalten.
  • Trotz einer 2:0-Führung am Ende noch ein spannendes Spiel, weil James mit seinem 6. und letzten WM-Treffer per Elfmeter die Cafeteros nochmal heranbringt. Leidenschaftlich gekämpft haben sie, die Kolumbianer aber Brasilien steht letztlich im Halbfinale. Egal, die machen wir platt, ‚woll. Schlaaaand.

Tore:

1:0 Thiago Silva (7.)
2:0 Luiz (69.)
2:1 James (80., Foulelfmeter)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s