Uruguay gegen England 2:1

  • Gruppe D ist die geilste Gruppe bei dieser Weltmeisterschaft, da lasse ich nichts drauf kommen. „All killer, no filler“, würde der Brite sagen, der heute allerdings hinterrücks vom Torschützenkönig der eigenen Liga dahingemeuchelt werden könnte. Was mich schon in einen inneren Zwiespalt treibt. Einerseits haben die Engländer gegen die Italiener ein richtig gutes Spiel abgeliefert, vor allem die jungen Kerle Sturridge und Sterling wussten zu gefallen. Und nach Spanien wäre Italien ein weiterer für die deutschen Fans angenehmer Heimticketbucher.
  • Andererseits sehe ich kein Team lieber medial die Koffer gepackt bekommen als die Kicker von der Insel. Traditionell suche ich auch heute wieder die Sender BBC und SKY NEWS auf meiner Satellitenempfangsliste und hieve sie nach oben. Um zu sehen, wie sie wieder auf Rooney eindreschen, die Schiedsrichterentscheidungen betrauern, den Torwart an den Pranger stellen oder – so tippe ich dieses Jahr – die „bloody awful“ Auslosung bejammern. So ein Spektakel kann mir der Italiener nicht bieten. Denn seine Sprache verstehe ich ja nicht. Noch gibt es zudem keinen Sender, der im Falle des Ausscheidens der squadra azzurra nur wild gestikulierende und mit den Händen herumfuchtelnde Italiener zeigt.
  • Luis Suarez, mit 31 Treffern der amtierende Torschützenkönig der Premier League, setzt auf Psychoterror. Er kenne alle englischen Spieler und ihre Schwächen, tönt er vor dem Spiel. Nach einer Operation im Vorfeld der WM sei er nun pünktlich wieder fitgeworden und werde alle Unzulänglichkeiten in Englands Abwehr ausnutzen. Große Worte für einen, dessen Mannschaft gegen Costa Rica schön eins auf die Ohren bekommen hat. Ich glaube, dem Kerlchen kannst du auch nur als beinharter Fan des FC Liverpool so etwas wie Sympathie entgegenbringen. Ich freue mich jedenfalls auf dieses Spiel, denn möglicherweise scheidet eines der Teams heute schon aus. Mein spontaner „Die-würde-ich-gerne-weiterkommen-sehen“-Wunsch geht aber derzeit eindeutig an die Auswahl von der reichen Küste.

  • Luis Suarez wieselt die Engländer so gut wie aus dem Turnier. Zwei Treffer des Liverpooler Stürmers dürften das erste Vorrunden-Aus der Three Lions seit 1958 besiegelt haben. Wayne Rooney trifft endlich in einem WM-Turnier, sein Tor dürfte allerdings den Wert einer eingeschläferten Bulldogge haben. Tragisch: Steven Gerrard hebt mit seinem Kopfball das Abseits von Suarez auf, der dann frei auf Joe Hart zulaufen und den entscheidenden Treffer setzen kann.
  • Ein insgesamt tolles Spiel, mit Vorteilen für Uruguay in der ersten Hälfte, während England nach der Pause für Druck sorgte. Jetzt müssen die Inselmannen auf Italien hoffen; denn nur, wenn die gewinnen, haben sie noch eine rechnerische Chance auf ein Weiterkommen. Aber die meisten Fans und Medien sind da eher fatalistisch – mit 0 Punkten nach zwei Spielen kommst du nur in absoluten Ausnahmefällen weiter.

Tore:

1:0 Suarez (39.)
1:1 Rooney (75.)
2:1 Suarez (85.)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s