Deutschland – England 4:1 (o.E.)

Vorbericht

  • Jetzt geht’s los. Jeder Tritt ein Britt‘. Ja, hallo, ich kann auch einen blöden Weltkriegsspruch absondern! Allerdings ist meiner historisch nachweisbare Propaganda und nicht so peinlich an den Haaren herbeigezogen wie der hier, welcher seit ein paar Tagen kursiert : „It’s the second world war all over again! The French give up, the Americans decide to turn up at the last minute and England is left to face the Germans“. „Yes, haha, and the Russians couldn’t qualify because they didn’t find their way around Slovenia, haha“. Ein paar Strunzköppe lernen eben nie, dass Fußball nichts mit Krieg zu tun hat.
  • Ich weiß ja nicht, wie es den geschätzten Lesern da draußen geht, aber wenn es eine Mannschaft gibt, gegen die ich unsere Jungs nicht ausscheiden sehen will, dann sind es die Engländer. All die schönen Erinnerungen an die Welt- und Europameisterschaften nach 1966 wären verflüchtigt. Auf der Insel hätte man keinen Respekt mehr vor uns. Das Gleichgewicht der Kräfte, das in dem geschätzten Einstiegskonversationssatz  „If you don’t mention the war, i won’t mention the Elfmeterschießen“ zum Ausdruck kommt, wäre dahin. Natürlich hat uns der Brite auch schon geschlagen – nur hatte er nie etwas davon. Bei der EM 2000 siegten die Three Lions und fuhren mit uns nach der Vorrunde nach Hause. Oder die WM Qualifikation 2001 mit dem 1:5 in München. Aber wer kam 2002 ins Finale und wer scheiterte im Viertelfinale?
  • Capello hat Elfmeterschießen trainiert, die fünf Schützen stehen bereits fest. Ich frage mich, wie man die Situation am Punkt bei einer Weltmeisterschaft gegen den Deutschen simulieren kann. Hat er ein paar eingeflogene deutsche Fans „Rooney, du bist nervös“ singen lassen? Oder „Terry, deine Frau weiß, wo dein Auto steht“? Vielleicht kehrt die Mannschaft aber auch nach der Verlängerung kurz in die Kabine zurück, wo diskret Erwachsenenwindeln verteilt werden. Die wird in jedem Fall schon vorher Co-Trainer Stuart Pearce tragen, denn der hat bekanntlich 1990 unseren Goldknie-Bodo angeschossen. Der damals auch kaum jünger als Manuel Neuer heute war. Wiederholt sich da Geschichte?
  • It’s a long way to the top if you wanna play We Are The Champions. Irgendwie ist diese WM eine zweispurige Strecke – die eine Hälfte kutschelt gemütlich über Südkorea, USA, Uruguay oder Ghana ins Halbfinale, während sich der Rest wie Frogger panisch zwischen englischen, spanischen und argentinischen Boliden ans rettende Ufer winden muss.  Da haben wir wohl die Ausfahrt verpasst. Allerdings: der Engländer auch, wenn das heute Nachmittag entgegen aller Wahrscheinlichkeiten anders läuft als erwartet.
  • Helmut Cacau kann nicht spielen! Eine Bauchmuskelzerrung macht einen Einsatz unmöglich. Trockener Kommentar meines Bruders: „Hätt‘ mir nicht passieren können, ich hab keine Muskeln im Bauch“. Ob Schweinsteiger und Boateng spielen können, ist bis zur Stunde fraglich. Inoffiziell soll die BILD-Zeitung schon grünes Licht für beide signalisiert haben, angeblich hat sie die gute Kunde exklusiv aus dem Team erfahren. Wer hat denn da wieder Lothar Matthäus in die deutsche Trainingsresidenz eingeschmuggelt?
  • Ganz vorne soll Klose die Tore schießen. Es hätte schlimmer werden können. Es hätte auch Gomez treffen können. Irgendwie falle ich bei der Wortkombination „Gomez“ und „treffen“ immer in den passiven Konjunktiv und nie in den aktiven Präsens. Für die Abergläubischen setze ich wieder einen flattr-Button rein und gelobe, wie schon bei den Siegen zuvor am gewohnten Fernseher das Geschehen zu verfolgen.

Nachbericht

  • KICK & CRUSH, BABY! Ham wir den Engländern eingeschenkt! Eigentlich geht es ja kaum demütigender. Ein Tor per übelstem, einfallslosestem, aber dennoch herrlichem, wunderbarem Kick (Neuer) & Rush (Klose) reingegrätscht. Ein Anti-Wembley-Tor mit lange anhaltender Pflasterwirkung für 1966. Ein Endergebnis wie nach einem Elfmeterschießen.  Die höchste Niederlage bei einem WM-Turnier für die Insulaner. Fast konnten sie einem ein wenig Leid tun. Aber ich bin momentan zu euphorisch!
  • THOMAS MÜLLER KONTERGOTT! Nach dem 2:0 hielt ich das Match für durch, aber der Anschluss (ich verzeih dir, Manuel) und das Phantomtor ließen mich schon kribbelig werden. Was macht der Schiri, wenn ihm jemand in der Pause steckt, was er für einen Bock geschossen hat? Elfmeter einfach mal so ging ja nicht, dafür kamen Rooney & Co. zu selten eins zu eins durch gegen die neue deutsche Mauer Arne Friedrich. Als der aber eine gelbe Karte bekam, zogen sich mir Sorgenfalten in die Stirn. „Jetzt bloss niemanden anpusten, Arne!“, dachte ich mir. Aber dann setzte es die überragenden Konter, mit denen wir die Roten vom Feld kegelten und alles war gut. Ist der Müller eine hundeschnauzenkalte Sau und der Özil ein wieselflinkes Kaninchen!
  • Überragend waren sie alle. Klose, der ein paar Chancen liegen ließ, aber englischer eintütete als der Engländer selbst. Podolski mit seiner linken Klebe, die ich wieder ein paar Mal verteufelt habe, aber wenn sie einmal pro Spiel den Ball flach und hart an den Innenpfosten pappt, verzeihe ich alles. Schweinsteiger, auch genannt die bayrische Rasen- und Feldweg-Ordnung. Großer Sport, Jungens, ganz großer Sport!
  • Obwohl sie nach Wiederanpfiff schon ein wenig um den Ausgleich gebettelt haben. Aber die Stärke der Briten, den Freistoß, in den Todesstoß umzuarbeiten, das spricht für das Talent der Mannschaft. Jetzt kann der Argentinier oder Mexikaner kommen, denen geht doch jetzt schon das Leibchen auf Grundeis.
  • Der Campino wird’s mir verzeihen:

ZUGABE, ZUGABE, ZUGABE….


Flattr this

Advertisements

7 Gedanken zu “Deutschland – England 4:1 (o.E.)

  1. Oh, wie ist das schöööön, oh, wie ist das schöööön ;-)))
    Klasse Mannschaftsleistung, bis auf ein paar Minuten und ein nicht erkanntes Tor für die Kanisterköppe.

  2. Oooohhh wie ist das schööön …. ooohhh wie ist das schööön … und ich hab es wieder nicht gesehn geseeeeeehn geseeeehn …

    Ich denke, ich werde das beibehalten bis zum Ende … 😀

  3. Wohl das unterhaltsamste Spiel, dass ich seit langem gesehen habe (okay, zugegeben, ich habe bisher noch kaum Spiele gesehen). Schöner Bericht auch wieder. Hat dich der Kicker eigentlich noch nicht angeschrieben oder will die ARD Netzer nicht durch dich ersetzen? Meine Stimme hättest du.

  4. Das wäre doch mal ein spannendes Projekt, live alternative Fankommentare zum Spiel… das öffentlich-rechtliche Geblöke steckt jemand wie du doch leicht in die Tasche….

  5. SCHLAND, SCHLAND, ich kann nimmer. Auf meinem Notizblock hatte ich sogar einen Absatz über Steffen Simon („bei bewusstem Anspiel von Lahm auf Rooney wäre es kein Abseits gewesen“, „Abseitstor!“, „Ach nee, laut Regel doch nicht“), aber in diesen Momenten trete ich nicht mehr nach.

    Der Vorbericht ARG-MEX könnte sehr seltsam ausfallen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s