Spanien – Honduras 2:0

Vorbericht

  • Mannmannmann, schon das nächste Spiel und ich bin noch gar nicht mit Ärgern über die letzte Partie fertig. Heute ist es soweit: die ersten 90 Minuten ohne einen einzigen Akteur auf dem Feld, der Bundesligaerfahrung vorweisen kann. Beim Spiel Chile gegen Honduras wäre es ja schon fast soweit gewesen, aber da lief Arturo Vidal von Leverkusen auf (und dieser Waldo Ponce, der wirklich mal für eine knappe Halbzeit in Wolfsburg gespielt haben soll). Also, wer heute Abend als Fußball-Laie und gezwungener Mitgucker einen Wissenstriumph feiern will, sollte diese Information nutzen.
  • Der Spanier wird heute erneut Richtung Tor rollen, da bin ich mir ziemlich sicher. Und weil der Honduraner keinen Benaglio zwischen der Linie stehen hat, wird es deutlich ausfallen. Ob es nordkoreanische Ausmaße annehmen wird, kann ich nicht sagen, aber sollte diese Partie wirklich 0:0 enden, klebe ich mir meine übrig gebliebenen Panini-Bilder ins Gesicht. Das sind knapp 60 Stück. Bestünde hier drin eigentlich Interesse, dass ich die verlose als Gegenleistung für einen Link oder einen Tweet zugunsten dieses Blogs?
  • In Sachen Honduras könnte ich jetzt noch eine schöne Anekdote von der FIFA-Seite hier rein kopieren. Aber ich bin ehrlich: ich weiß von denen nix, die interessieren mich auch nicht und die kriegen heute eh die Hucke voll. Vamos!

Nachbericht

  • Pöh. Hatte ich viel mehr von erwartet. Kann mir mal einer erklären, weshalb der Spanier am und im Strafraum herumknoddeln muss, statt den Raum für einen strammem Abschluss zu nutzen? Beide Tore fielen nach beherzten Schüssen – wenn das doch geklappt hat, weshalb versucht es der Iberer dann nicht weiter in dem Stil? No senor! Pass nach hier, Pass nach da, nochmal rübergelegt und olé – ist die Chance passé. In der Zeit habe ich vorm Fernseher die Kugel schon längst mit dem Schlappen reingepflanzt!
  • Ach, jetzt muss der Villa auch fremden Leuten im Gesicht herumgrabschen. Ist das jetzt der neue Trend bei dieser WM? Selbst schuld, wenn er dafür nun nachträglich gesperrt werden sollte. Wahrscheinlich hat er sich deshalb heute so bemüht, viele Treffer auf sein Konto zu verbuchen. Wie er allerdings den Elfer vergeigt hat, spiegelte denn auch die zu große Portion Lässigkeit wider, mit der Spanien heute Abend zu Werke ging.
  • Gegen Chile könnte es so ein böses Erwachen geben. Oder danach ein Spiel später gegen die wandelnde Effizienz aus Brasilien. Als unbeteiligter Fernsehzuschauer gucke ich mir das gerne an. Als Spanier würde ich mich allerdings mächtig ärgern.
Advertisements

7 Gedanken zu “Spanien – Honduras 2:0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s