Slowakei – Paraguay 0:2

Vorbericht

  • Eine Gruppe wie gemalt für Mr. Monk. Jeder einmal gespielt, ein Tor geschossen, ein Tor kassiert, macht zusammen für jeden einen Punkt. Die perfekte Symmetrie… DER LANGEWEILE! Nach dem Hurra-Festival gestern Abend bin ich verwöhnt und will den Unterhaltungswert jetzt bei jedem Spiel haben. Das geht allerdings nur, wenn beide Teams am Abgrund stehen und nur der Sieger eine Chance hat, weiterzukommen. Man könnte das Ganze doch prima als moderne Gladiatorenspiele vermarkten: Tor steckt schon im Wort drin, einer kommt weiter, der andere darf mit einem Schwert in der Brust in der Arena liegen bleiben. Angehörs der Texte so mancher Nationalhymne wäre das ein recht passendes Ende für die Teilnahme an der WM.
  • Das ist ja das Tragische an der Vorrunde. Wenn jeder unentschieden spielt, könnten auch drei Unentschieden langen, um ins Achtelfinale einzuziehen. Ich wüsste jetzt gar nicht, was passiert, wenn nach dem letzten Spiel alle die exakt gleiche Anzahl an Toren und Punkten aufweisen können – würde allerdings vorschlagen, dass Italien dann in jedem Fall nach Hause fahren muss.
  • Der Slowakei kann ich nicht böse sein; war zwar kein gutes Spiel, aber wie die meine Lieblinge Neuseeland kurz vor Toresschluss noch einen Treffer reinmachen ließen – das war sportlich und menschlich wirklich sehr fein. Der Paraguayer hat den Italiener geärgert, was ihm bei mir auch direkt Sympathiepunkte einbringt. Ach, ich weiß gar nicht, wen ich in der Gruppe gerne als Zweiter hinter Neuseeland sehen möchte. Für einen hervorragenden mindestens dritten Platz allerdings hätte ich schon einen Kandidaten…

Nachbericht

  • Alles klar, der Slowake darf von mir aus Dritter oder Vierter der Gruppe werden. Was habe ich eben nach dem Unentschieden meiner tapferen Neuseeländer geflucht! Weshalb habe ich bei Oddset auch auf den Slowaken gesetzt? Was kann man schon von einer Mannschaft erwarten, wo der Trainersohn mitspielen darf, deshalb der Jendrisek nicht eingewechselt wird und die in der 92. Minute nach 0:2 mal auf die Idee kommt, aufs Tor zu schießen?
  • Der Paraguayer mit drei Stürmern und mit deutlich intensiverem Bemühen. Weshalb sein Sieg absolut in Ordnung geht. Und mit einem wunderherrlichen Tor, vielleicht dem schönsten bisher in diesem Turnier. Danach war es trotzdem ein Grottenkick. Einziges Highlight war der Mann neben dem Kommentator, der einfach mal reinbrabbeln durfte. Öfter mal was Neues.
  • Hat jemand in der 37. Minute die stramme Armbewegung des Schiedsrichters gesehen? Dafür wäre Katrin Müller-Hohenstein sicher gefeuert worden. Aber der Mann von den Seychellen kennt natürlich die dunkle deutsche Vergangenheit nicht.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s