Brasilien – Elfenbeinküste 3:1

Vorbericht

  • Brasilien gegen Elfenbeinküste. Da erwartet sich doch jeder etwas. Lässiges Sambatanzen um dicke Trommeln, Torschüsse hüben wie drüben, der Ball kommt gar nicht zur Ruh‘, will gar nicht mehr von ost- und südeuropäischen Rumpelfüßen berührt werden.
  • Ich würde ja gerne in die Vorfeierstimmung miteinstimmen, darf aber den Blick auf die Trainerbänke lenken. Carlos Dunga, der Disziplinfanatiker, der Deutsche, der Anti-Hurra-Fußballer. Ich sehe den vor mir, wie er bei einem Anflug von Tänzelei mit dem Ball sofort in die Pfeife bläst und Strafrunden verteilt: „Kaka? Ein No-Look-Pass am Anstoßkreis? Haste se noch alle?„, „Lucio! Hintenbleiben oder ich kleb‘ dich fest!„, „Grafite! Du hast mir einfach zu viele Tore in der Bundesliga geschossen, bleib du mal schön auf der Ersatzbank!
  • Auf der anderen Seite Sven Göran-Eriksson. Da verstummt die Trommel, da trötet keine Vuvuzela, wenn der Mann mit dem wunderbar geschnittenen Senator Palpatine-Haaransatz mit Tropenhelm und Khaki-Hosen durch die Reihen trottet. Nach Trainingsende gehen natürlich alle zum heimlichen Trainer, Didier Drogba, und reißen ihre Witze über den stocksteifen Schweden.
  • Wenn das ein 0:0 wird, erwäge ich ernsthaft, dem Nordkoreaner den Gruppensieg zu wünschen.

Nachbericht

  • Torreiches Spiel und dennoch hatte ich lange Zeit folgenden Satz im Kopf: der Brasilianer ist bei diesem Turnier kein Zauberer mehr, sondern ein knallharter Verwaltungsvollstreckungsbeamter. Mehr Vollstreckung als Fabiano zum 1:0 geht ja auch fast nicht.
  • Deshalb dürfte Verwaltungsdirektor Dunga folgendes in seinen Notizblock eingetragen haben: befriedigende Vollstreckungsquote, allerdings mehrfach Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (§113 StGB, nur drei Verwarnungen gegen Vollstreckungsgegner!). Aktenzeichen CIV-20/06/10-WM2010 erledigt. Neues Aktenzeichen anlegen: POR-25/06/10-WM2010.
  • Thierry Henry (noch nicht zu Hause) dürfte stolz wie Oskar sein. Denn Fabiano zelebriert den doppelten Handball und krönt das Ganze auch noch mit kackfrecher Leugnung. Wenn ich was zu sagen hätte, dürfte der im nächsten Spiel kein Tor schießen, weil er nämlich auf der Tribüne sitzt.
  • Wer verschwört sich mit mir und denkt ernsthaft darüber nach, dass Kaka mit der zweiten gelben Karte sichergehen wollte, im Achtelfinale eingesetzt werden zu können?
  • Superzeitlupen von krass harten Foulspielen gehen mir dezent auf den Magen. Wie es da die Beinmuskulatur durchschleudert, nein, das will ich nicht sehen. Heute wie damals schon bei der letzten WM mein Rat: die Szenen könnt ihr für den nächsten Saw-Streifen verwenden, aber mich dürft ihr damit gerne in Ruhe lassen. Meine Besserungswünsche an Elano (sehr kalt abgeschlossen zum 3:0) – schon traurig, dass er beim Feiern seines Tores die Schienbeinschoner in die Kamera hält, die ein paar Minuten später nebst Knochen derbe malträtiert werden sollen.
  • Drogba kann auch mit Behinderung ein Tor erzielen. Ich würde es den Ivorern gönnen, ins Achtelfinale einzuziehen. In dem die Brasilianer jetzt bereits sind und dementsprechend gegen Portugal den Schongang einlegen werden. Wer hat das bereits nach dem 0:0 zwischen Portugual und Elfenbeinküste so prophezeit?
Advertisements

3 Gedanken zu “Brasilien – Elfenbeinküste 3:1

  1. Na da haben sich die Zuckerhüte ja nicht grad mit Ruhm bekleckert.
    Gezaubert wurde nicht, dafür war die Hand Gottes oder so ähnlich mehrfach beim zweiten Tor im Einsatz. Absolut frech fand ich, daß der Fabiano auch noch behauptet hat, daß er den Ball gar nicht an die Hand bzw. den Arm bekommen hat, als der Schiri ihn danach fragte.
    Immerhin war das Spiel so spannend, daß ich kurz nach dem 3:1 eingeschlafen bin 😉

  2. „Wer verschwört sich mit mir und denkt ernsthaft darüber nach, dass Kaka mit der zweiten gelben Karte sichergehen wollte, im Achtelfinale eingesetzt werden zu können?“
    das war mein kommentar nach seiner ersten gelben, besonders nach dem der kommentator nochmal erwähnte, dass die karten nicht nach der vorrunde verfallen. der holt sich noch ’ne zweite, das spiel gegen portugal ist jetzt unwichtig. ausnahmsweise schon schade, dass ich recht behalten habe.

  3. Ich hab die Karte zwar nicht mehr gesehen, weil ich da schon friedlich eingeschlummt bin, aber es liegt eigentlich auf der Hand, daß das Absicht war. Schade, daß es nur gelb-rot war und nicht glatt-rot. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s