Japan – Kamerun 1:0

Vorbericht

  • Der Südkoreaner hat vergangenen Samstag ja mein von vielen schönen Vorurteilen zusammengehaltenes Fußballweltbild gehörig durcheinandergewirbelt. Fast traute ich mich daher über die Japaner gar nichts zu schreiben. Aber es gibt einen wunderbaren Anlass! Als Schalke-Fan (und in diesem Moment macht die Kurve mit den Besucherzahlen einen Knick nach unten) erfreut mich der junge Atsuto Uchida demnächst auf dem Rasengrün der Arena. Der Felix hat den nämlich gekauft. Keine Ahnung, wozu wir noch einen Verteidiger brauchen, aber das wird schon seine Richtigkeit haben. Wer das Panini-Klebebild #378 sein Eigen weiß, wird mir zustimmen: der dürfte die anstehende „Hello Kitty ♥ S04“-Kollektion für hormonell überquellende Girlies enorm aufwerten. Beckham ist dagegen ein ungepflegter Dandy.
  • Natürlich kenne ich von den Japanern nur den Bundesliga-Legionär Makoto Hasebe, der in Wolfsburg zu Meisterehren kam. Der Rest liest sich ein bisschen so wie knapp abgelehnte Namensvorschläge für Pkw-Marken: Kawashima, Okazaki, Okubo, Nakazawa. Ganz toll: Daisuke Matsui mit einem Doppeltreffer. Und natürlich haben sie auch einen echten Honda dabei.
  • Der Kameruner fährt mit Samuel Eto’o vor, der sich jüngst ein wenig ungeliebt empfand und mit Rücktritt drohte. Mittlerweile hat er seine Kevin-Kuranyi-Selbstfindungsphase allerdings abgeschlossen und soll gemeinsam mit dem Nürnberger [STRG-V] Eric-Maxim Choupo Moting stürmen. Das Schalker Herz lacht erneut auf, als es den bekannten Schlaks Joel Matip im Kader ausfindig macht.
  • Roger Milla kann übrigens diesmal leider nicht teilnehmen, möchte jedoch bei einem kamerunischen Treffer nackt aufs Feld laufen und mit reiner verlängerter Unterleibskraft eine Eckfahne umwedeln.

Nachbericht

  • Japan schlägt Kamerun mit 1:0. Und ich könnte mich selbst schlagen, dass ich den Mist knapp 45 Minuten live verfolgt habe. Meine Wertung: 9 von 10 nach Spielschluss Richtung Fernseher geworfene Schlappen. Ein großes Lob an den Kommentator der ARD, Tom Bartels, der kein Blatt vor den Mund genommen hat ob der Qualität dieses Spiels. Ich wäre wahrscheinlich so ausfallend geworden, dass es einen Twitter-Shitstorm ausgelöst hätte.
  • Nicht mal den Uchida haben sie spielen lassen. Matip war noch einer der besten bei Kamerun, das mich so enttäuscht hat, dass ich aus dem horizontalen Headbanging nicht mehr rauskomme. Die haben mit Eto’o einen Weltklassestürmer vorne drin und schieben den Ball hin und her, als wäre Kirmes. Fehlpass an Fehlpass, hoch, weit, planlos – wie da die Fans lächelnd die Truppe weiter anfeuern können, ist mir ein Rätsel. Ich hätte noch im Stadion Fackeln und Mistgabeln verteilen lassen.
  • Was mich aber am meisten ärgert: da bieten beide Torhüter ein Riesenpotenzial für unterhaltsame Aktionen im Strafraum und nichts davon wird abgerufen! Keine Flanken, keine Distanzschüsse, nicht mal Ecken. Der Japaner soll sich jetzt bloß nicht zu früh freuen, meiner Meinung MUSS der Däne jetzt einfach ins Achtelfinale. Sonst lachen sich die Italiener doch tot, wie einfach sie sich diesmal durchwurschteln können.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s